Gewichtsreduzierung
Nikotin:
Nikotin ist ein starkes Gift, welches das gesamte Gef- und Nervensystem angreift.
lungenkrebs
Raucherlunge Nichtraucher
Die Lungen eines Rauchers der 1 Schachtel pro Tag rauchte haben in ihrem Leben um die 5kg Giftteilchen aufgenommen!
 

 

 

 

 

 

 


Folgende Punkte (Entscheidungshilfen) sollten Sie sich deutlich vor Augen führen.
 
Krebserkrankungen:
Rauchen...
  • gilt als bedeutender Risikofaktor für verschiedenste Krebserkrankungen.
  • verursacht pro Jahr 47.000 – 61.000 Krebsfälle.

  • Lungenkrebs:
  • erhöht erheblich das Risiko eine schwer behandelbarer Lungenkrebserkrankung zu erleiden welche eine 5-Jahres-Überlebensrate von ca. 10% hat.
  • forderte im Jahr 2005, nach Angaben des Deutschen Krebsforschungszentrums 32.378 Menschenleben.

  • Weitere Krebserkrankungen:
  • ist weiterhin ein hauptsächlicher Risikofaktor für Krebs der Lunge.
  • erhöht das Risiko an Krebs des Mund- und Rachenraumes und der Speiseröhre zu erkranken.
  • ist auch beteiligt an der Entstehung von Harnblasenkrebs, Nierenkrebs, Bauchspeicheldrüsenkrebs, Magenkrebs, Leukämie und Gebärmutterhalskrebs.
 
[Lungenkrebs] [Weitere Krebserkrankungen] [Herz-Kreislauf] [Schlaganfall]
[Raucherbein] [Asthma] [COPD] [Hautalterung] [männliche Sexualität]
[weibliche Sexualität] [Schwangerschaft]
 
Herz-Kreislauf-Erkrankungen:
Rauchen...
  • führt zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
  • ist bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen mit 30.000 - 40.000 Todesfällen pro Jahr die zweithäufigste Todesursache.
 
Rauchen und Schlaganfall:
Rauchen...
  • verdoppelt das Schlaganfall-Risiko.
  • erhöht das Risiko einer Hirnblutung.
 
[Lungenkrebs] [Weitere Krebserkrankungen] [Herz-Kreislauf] [Schlaganfall]
[Raucherbein] [Asthma] [COPD] [Hautalterung] [männliche Sexualität]
[weibliche Sexualität] [Schwangerschaft]
 
Raucherbein: Hohes Herzinfarkt-Risiko:
Rauchen...
  • erhöht ebenfalls das Risiko an einer Gefäßenge im Bein (Raucherbein) zu erkranken.
  • kann zur Amputation von Extremitäten führen.
  • kann im fortgeschrittenen Stadium einer Gefäßenge in 90% der Fälle auch die Herzkranzarterien und in 70% die Halsschlagadern betreffen.
Bei einer arteriellen Verschlusskrankheit des Beines besteht demnach ein stark erhöhtes Risiko, einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall zu erleiden.
 
[Lungenkrebs] [Weitere Krebserkrankungen] [Herz-Kreislauf] [Schlaganfall]
[Raucherbein] [Asthma] [COPD] [Hautalterung] [männliche Sexualität]
[weibliche Sexualität] [Schwangerschaft]
 
Asthma:
Rauchen...
  • oder Passivrauchen erhöht das Risiko Asthma zu bekommen. Besonders bei Kindern.
  • steigert die Anfallshäufigkeit, wenn die Erkrankung schon vorhanden ist.
 
Chronisch obstruktive Lungenerkrankungen (COPD):
Rauchen...
  • fordert zwischen 15.000 und 20.000 COPD Todesfälle jährlich.
Sie wird im Alltag übrigens nicht umsonst oft als Raucherhusten bezeichnet, denn 90% der 6 Millionen COPD-Erkrankten in Deutschland sind Raucher oder Ex-Raucher.
 
[Lungenkrebs] [Weitere Krebserkrankungen] [Herz-Kreislauf] [Schlaganfall]
[Raucherbein] [Asthma] [COPD] [Hautalterung] [männliche Sexualität]
[weibliche Sexualität] [Schwangerschaft]
 
Hautalterung:
Rauchen...
  • beschleunigt die Hautalterung beträchtlich.
  • erhöht tiefere Faltenbildung.
  • verursacht fahle, graue Haut.
 
Rauchen und männliche Sexualität:
Rauchen...
  • ist ein erheblicher Risikofaktor für erektile Dysfunktion, also die Unfähigkeit des Mannes, eine Erektion zu bekommen oder zu halten.
  • verursacht Gefäßschädigungen und dadurch zu einer bedingten unzureichenden Durchblutung des Penises.
  • hat außerdem Auswirkungen auf die Zeugungsfähigkeit.
Im Vergleich zu Nichtrauchern ist die Zeugungsfähigkeit täglicher Raucher von mindestens vier Zigaretten um 75% geringer.
 
[Lungenkrebs] [Weitere Krebserkrankungen] [Herz-Kreislauf] [Schlaganfall]
[Raucherbein] [Asthma] [COPD] [Hautalterung] [männliche Sexualität]
[weibliche Sexualität] [Schwangerschaft]
 
Rauchen und weibliche Sexualität:
Rauchen...
  • beeinflusst den Östrogenhaushalt.
  • setzt die Wirksamkeit der kombinierten Pille herab und erhöht so das Risiko einer ungewollten Schwangerschaft.
  • und Pille erhöht das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erheblich.
  • verstärkt Regelschmerzen und führt zu vorzeitigen Wechseljahre.
  • ist ein nachweislicher Risikofaktor für Unfruchtbarkeit.
  • macht Frauen weiterhin anfälliger für Genitalherpes und Gebärmutterhalskrebs.
Übrigens spielt, ähnlich wie bei den Männern, die stärkere Durchblutung des Beckens auch bei der Sexualität der Frau eine Rolle. Sie sorgt unter anderem für das Feuchtwerden der Scheide.
 
Rauchen und Schwangerschaft:
Rauchen...
  • verursacht bis zu 10-mal häufiger spontane Fehlgeburten in den ersten drei Monaten.
  • bis zu zehn Zigaretten täglich erhöht bei Frühschwangerschaft ein um 46% das Risiko, das Kind zu verlieren.
  • von mehr als 20 Zigaretten pro Tag erhöht das Risiko auf 61%.
  • von 20 Zigaretten pro Tag erhöht das Risiko der Kindersterblichkeit auf 20% und bei mehr als 20 Zigaretten pro Tag auf 35%.
Frauen, die vor der Schwangerschaft mit dem Rauchen aufhören, gebären Kinder mit normalem Gewicht – vergleichbar mit dem Nachwuchs der Frauen, die niemals geraucht haben.
Schwangere, die bis zum vierten Monat zu rauchen aufhören, beeinflussen das Geburtsgewicht positiv,
was auch auf werdende Mütter zutrifft, die noch in der 30. Schwangerschaftswoche ihren das Rauchen beenden.

Sie müssen auf alle Fälle völlig mit dem Rauchen aufhören. Nur zu reduzieren, reicht nicht.

Darüber hinaus besteht der begründete Verdacht, dass Rauchen in der Schwangerschaft das Krebsrisiko des Nachkommen erhöht.
 
[Lungenkrebs] [Weitere Krebserkrankungen] [Herz-Kreislauf] [Schlaganfall]
[Raucherbein] [Asthma] [COPD] [Hautalterung] [männliche Sexualität]
[weibliche Sexualität] [Schwangerschaft]
 
[zurück] [nach oben] [weiter]

neiiin net wirklich bis hier hin gescrollt?

copyright © H.Schiffmann 2008